Domturnier 2013

Golfer erspielen 48.500 Euro für den Mainzer Dom

Mainz, 26. August 2013: Auch in diesem Jahr wurde wieder auf zwei Plätzen für den Erhalt des Mainzer Doms Golf gespielt. Neben dem Golfclub Rheinhessen in St. Johann war der Mainzer Golfclub in Budenheim einer der Austragungsorte. Dr. Wigbert Berg und Dr. Stephan Becker, Geschäftsführer von ORGENTEC Diagnostika, richteten das Turnier in diesem Jahr aus. Am Ende des Tages konnten sie eine Spende von 48.500 Euro überreichen, die Prof. Markus Schächter und Generalvikar Prälat Dietmar Giebelmann im Namen der Stiftung Hoher Dom entgegennahmen.

Golf im Schatten des Doms
Das Foto zeigt Prof. Markus Schächter (2. von links), Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Hoher Dom zu Mainz und Generalvikar Prälat Dietmar Giebelmann (2. von rechts), stell-vertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstands, bei der Entgegennahme der Spende von Dr. Wigbert Berg (links) und Dr. Stephan Becker(rechts), den Organisatoren des diesjährigen Benefizturniers im Schatten des Doms. Foto: Kerstin Bäntsch.

Der mehr als 1000 Jahre alte Mainzer Dom ist das prägende Wahrzeichen der Stadt am Rhein, bedeutendes Baudenkmal, steinernes Zeugnis der Geschichte – und eine Dauerbaustelle. Um ihn auch für zukünftige Generationen zu erhalten, sind ständige Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen erforderlich, die Zeit, Arbeit und nicht zuletzt sehr viel Geld kosten.

Mit hohem Einsatz und großem Engagement unterstützt die Stiftung Hoher Dom zu Mainz die Erhaltung des Doms und beschreitet dazu auch unkonventionelle Wege. Ein Beispiel ist das inzwischen schon traditionelle Benefiz-Golf-Turnier „Im Schatten des Doms“ unter der Schirmherrschaft von Karl Kardinal Lehmann, das in diesem Jahr gleichzeitig auf zwei Golfplätzen ausgetragen wurde: auf der Anlage des Golfclubs Rheinhessen Hofgut Wißberg im rheinhessischen St. Johan und auf dem ORGENTEC Golfcourse in Budenheim bei Mainz.

192 Golfspieler, darunter auch drei Profis, stellten sich der sportlichen Herausforderung und absolvierten jeweils 18 Löcher als Zählspiel nach Stableford. Prämiert wurden die Nettosieger in drei verschiedenen Leistungsklassen, die Bruttosieger bei Damen und Herren, sowie die Schläge, die am nächsten zur Fahne landeten und die weitesten Abschläge.

Bei der abschließenden Abendveranstaltung im Hofgut auf der Laubenheimer Höhe in Mainz gab es also viele strahlende Gewinner und einen ansehnlichen Beitrag für die Stiftung zur Erhaltung des Mainzer Doms. Damit das ehrwürdige Bauwerk auch weiterhin im alten Glanz erstrahlt und künftigen Generationen als Wahrzeichen dienen kann.

Siehe: Zeitungsartikel vom 04. September 2013