Spieltag 10: 1.FSV Mainz 05 – Eintracht Braunschweig 2:0 (1:0), 11.Tabellenplatz

Und endlich wieder ein Sieg

Mit neuformierten Team und zwei sehenswerten Treffern von Okazaki Mainz gelingt Mainz der erste Heimsieg seit 9 Wochen.

Gegen das Schlusslicht aus Braunschweig waren lange Bälle und schnelle Spielzüge das taktische Konzept und brachten mit Kontern im eigenen Stadion den erhofften Pflichtsieg.

Trainer Thomas Tuchel: „Ich weiß nicht, ob Erleichterung das richtige Wort ist“, wirkte er doch sehr froh über das Resultat. „Wir haben mit sehr viel Leidenschaft und Herz verteidigt. Dass wir besser spielen können, steht außer Frage.  Das war erst der Beginn von drei richtungsweisenden Spielen.“ Damit sprach er die kommenden Aufgaben gegen Augsburg und die Eintracht aus Frankfurt an.

Matchwinner war der in den bisherigen Wochen mit dem gesamten Team in der Kritik stehende Shinji Okazaki, der mit seinen beiden Treffern in der  8. und der 68. Minute alle drei Punkte für Mainz sicherte.

Mainz kam im Spiel die Harmlosigkeit der Gäste entgegen, die sich recht ideenlos präsentierenten und es Mainz sehr einfach machten. Es gelang ihnen selten, den Ball für mehr als drei Pässe in den eigenen Reihen halten.

Mainz wiederum hatte mit Einzelaktionen Erfolg: ein genialer Pass von Junior Diaz auf Okazaki nahm der Stürmer in vollem Lauf mit und lupfte den Ball über Keeper Daniel Davari.

“Wenn wir so wie beim 0:1 in Rückstand geraten, ist das auch ein Stück weit Naivität. Insgesamt haben wir einen ordentlichen Auswärtsauftritt gezeigt”, bilanzierte Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht.

Die „Löwen“ trauten sich in der Schlussphase der ersten Hälfte dann  mehr zu , hatten aber Pech, dass Karim Bellarabi seine Chancen in Minute 38 und 40 nicht nutzen konnte – beides als Folge leichtsinniger Fehler der Mainzer Abwehr.

In der zweiten Hälfte kam es kaum zu nennenswerten Offensivaktionen, beide Teams neutralisierten sich durch Stockfehler und Verlagerung auf Defensivarbeit.

Der erste ernsthafte Angriff der Mainzer führte dann Mitte der zweiten Halbzeit direkt zum Treffer.

Der Absturz in der Tabelle ist nun damit vorerst gestoppt, Mainz darf auf die nächsten Punkte im Auswärtsspiel in Augsburg hoffen.