Sandflöhe erhalten neue Sanitäranlagen

Mit Zuschuss von 1500 Euro kann der Umbau in Eigenregie gestemmt werden

Die Initiative “Die Sandflöhe e.V.” hat sich aus dem Zusammenschluss von Eltern entwickelt, die in Mainz-Gonsenheim renovierte Wohnung ehemaliger US-Soldaten bezogen hatten. Für das ehemalige und zwischenzeitlich leerstehende Feuerwehrhaus wurde schnell die Idee der neuen Verwendung als Kindergarten geboren. Und man ließ sich auch nicht davon abbringen, dass die Bezuschussung seitens der Stadt über das Bereitstellen des Gebäudes hinaus nur notwendige Reparaturarbeiten vorsieht.

Leiterin Michaela Nikolay im "blauen" Waschbereich

Leiterin Michaela Nikolay im “blauen” Waschbereich

Ohne Eigenengagement geht daher nichts: zwar entrichten alle Eltern einen Beitrag aus dem Erzieher und Kosten bezahlt werden, doch muss man als Elternteil auch selbst mit anpacken, wenn das eigene Kind dort betreut werden soll.

Man findet so viele Spielhäuser in den bunt gestrichenen Räumen, die die Höhe der Feuerwehrhallen ausnutzen. Mithilfe seitens der Eltern ist ohnehin üblich.

Bei den Toiletten kam man nun nicht umhin, Geld in die Hand nehmen zu müssen. Die Leitungen, Toiletten waren marode, in Zustand und Optik nicht einladend. Die Waschbecken, die bislang auf Erwachsenenhöhe waren, sollen “tiefergelegt” werden.

Bei unserem Besuch konnten wir bereits umgestaltete Badezimmer sehen, von unserer Spende werden die letzten notwendigen Arbeiten in der “roten Gruppe” erledigt werden können.

 

 

Die Elterninitiative Sandflöhe renoviert die Sanitäranlagen für die Kinder auf eigene Kosten.

Die Elterninitiative Sandflöhe renoviert die Sanitäranlagen für die Kinder auf eigene Kosten.